Ausserordentliche Öffnungszeiten: Mo - Fr / 9 - 12 Uhr +41 (0)56 - 221 68 00
info@rhzreisen.ch

Bulgarien - Entdeckungen am Rande Europas

entdeckungen am rande europas

Bulgarische Impressionen durch die Zeiten

Reiseprogramm

1. Tag (Sa): Willkommen in Bulgarien!

Flug nach Sofia mit Ankunft am frühen Abend. Anschliessend Fahrt zum Hotel. 2 Übernachtungen.

2. Tag (So): Sofia: Alltag im Sozialismus

Sofia ist mit 1,2 Mio. Einwohnern seit 1879 das politische und wirtschaftliche Epizentrum des Landes. Am Morgen erkunden wir auf einem Rundgang durch die Innenstadt die bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie die Alexander-Newski-Kathedrale, das Theater und die Ausgrabungen der römischen Siedlung Serdica. Nach dem Mittagessen konzentrieren wir uns auf den Sozialismus. Wir sehen u.a. die gesammelten Denkmäler von Lenin im Museum für Sozialistische Kunst und besuchen ein Plattenbau-Wohnviertel, um uns mit dem Alltag im Sozialismus vertraut zu machen.

3.-4. Tag (Mo-Di): Bulgarische Wiedergeburt

Heute geht es nach Veliko Tarnovo, der früheren Hauptstadt Bulgariens und ein Zentrum der nationalen Wiedergeburt im 18. und 19. Jahrhundert. Von dieser Wiedergeburt zeugt bis heute die malerische Architektur an den Hängen des Jantra-Flusses. Wir nehmen uns 2 Tage Zeit für die Altstadt, die Festung Zarewez und das Dorf Arbanassi und geniessen die frische Luft zwischen den grünen Hügeln. 2 Übernachtungen.

5. Tag (Mi): Balkan und traditionelles Handwerk

Wir verlassen Veliko Tarnovo und überqueren den Balkan über den Shipka-Pass. Unterwegs halten wir am Freilichtmuseum Etar, wo traditionelle Handwerkskünste präsentiert werden. Auf einer Rosenölfarm lernen wir das Handwerk kennen, mit dem im Frühjahr nach der Rosenblüte eines der teuersten ätherischen Öle der Welt, das «bulgarische Gold», hergestellt wird. Am Abend erreichen wir Plovdiv. 2 Übernachtungen.

6. Tag (Do): Antike und Postmoderne in Plovdiv

Plovdiv ist eine der ältesten Städte Europas. So bewegen wir uns weiter zurück durch die Zeit und besuchen das Antike Theater, das Römische Stadion und das eindrucksvolle Ethnographische Museum aus der Wiedergeburtszeit. Wir durchqueren das frühere Handwerkerviertel «Kapana» (dt. «Falle»), aus dem heute ein trendiges Kunstviertel mit Galerien, Geschäften und Cafés entstanden ist. Am Nachmittag begegnen wir lokalen Einwohnern, die uns von ihrer Arbeit und der jüngsten Stadtentwicklung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2019 berichten.

7. Tag (Fr): Weingut und junge Kunst

Wir verlassen Plovdiv und fahren zu einem Weingut, wo uns zum Mittagessen eine Weinprobe gereicht wird. Zurück in Sofia treffen wir einen Künstler und Musiker der klassischen Gitarre. Er gewährt uns Einblicke in seine Arbeit und berichtet über das Leben der jungen Generation in Bulgarien, 30 Jahre nach dem Zerfall des Sozialismus. 2 Übernachtungen in Sofia.

8. Tag (Sa): UNESCO-Welterbe

Mit einem Tagesausflug zum Rila-Kloster und der Boyana-Kirche, beide aus dem 10. Jh., stehen heute gleich
zwei UNESCO-Welterbestätten auf dem Programm.

9. Tag (So): Heimreise in die Schweiz

Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Zürich.

Bulgarien ist ein Land am Rande Europas und damit gleichzeitig eine Brücke zwischen verschiedenen Weltreichen, Nationen und Kulturen. Auf dieser Reise steht der kulturelle Reichtum von gestern und heute im Fokus: antike Ausgrabungen, sozialistische Denkmäler und die moderne Kunstszene. Dabei kommt auch das Reisen nicht zu kurz: Wir erkunden von Sofia über Veliko Tarnovo und Plovdiv das Land, das der Balkanhalbinsel ihren Namen gab.

Preise

ab / bis Zürich

Einzelzimmerzuschlag

Mindest-Teilnehmerzahl: 12, maximal 25

Fr.

Fr.

2680.–

350.–

Leistungen

  • Flug Zürich – Sofia retour (via Wien)
  • Bequemer Reisebus
  • Alle Eintritte und Besichtigungen
  • Gute Mittelklassehotels
  • 13 Hauptmahlzeiten
  • Klimaneutral durch CO2-Kompensation

konzept & leitung:

Dorothea Mladenova

Mit fünf Jahren zogen ihre Eltern mit ihr und der Schwester nach Deutschland. Bilingual aufgewachsen entdeckte sie früh ihre Neigung für Sprachen und das Leben zwischen den Kulturen. Nach dem Magisterstudium der Bulgaristik, Japanologie und Soziologie in Leipzig und Auslandsaufenthalten in Bulgarien und Japan blieb sie ihrer Alma Mater treu. Nebenbei arbeitet sie als kulinarische Stadtführerin und führt ihre Gäste auf Geniessertouren. Ihr neuestes Hobby ist das Erlernen von Hindi.

9 Reisetage

03.10. - 11.10.2020 (Samstag bis Sonntag)

rhz reisen
Badstrasse 31
Postfach
5400 Baden
+41 (0)56 - 221 68 00 info@rhzreisen.ch
Ausserordentliche Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
9 - 12 Uhr
AGB  /  Impressum  /  Sitemap  /  © 2019 rhz reisen  |  Webdesign by tourdata.ch