Mo - Fr / 9 - 12 Uhr / 13 - 17 Uhr +41 (0)56 - 221 68 00
info@rhzreisen.ch

Romanik in Aragón und Katalonien

romanik in aragón und katalonien

Entdeckungen am Südhang der Pyrenäen

Reiseprogramm

1. Tag (Do): Erste Begegnung mit Aragón

Flug nach Barcelona und anschliessend Fahrt über Santes Creus nach Barbastro. 1 Übernachtung.

2. Tag (Fr): Am Fuss der Pyrenäen

Das kleine Barbastro überrascht mit kulturellen Schätzen, die vom Mittelalter bis in die Gegenwart reichen: die Kathedrale, das Diözesanmuseum sowie die moderne Kellerei von Sommos. Ein Abstecher führt uns zum malerischen Städtchen Alquézar, das sich um eine Burg islamischen Ursprungs schmiegt.
3 Übernachtungen in Boltaña.

3. Tag (Sa): Der Jakobsweg

In einer zauberhaften Umgebung besichtigen wir in Jaca und San Juan de la Peña die ältesten Denkmäler des spanischen Jakobsweges. Biblische und weltliche Themen bilden den Inhalt der meisterhaften Historienkapitelle in der romanischen Kathedrale von Jaca und im Benediktinerkloster San Juan de la Peña lassen sich noch Zeugnisse der mozarabischen Tradition erkennen.

4. Tag (So): Nationalpark Ordesa

Tagesausflug in den Nationalpark von Ordesa, eine Landschaft von Schluchten und Felsenformationen, in deren Mittelpunkt der 3355 m hohe Monte Perdido liegt. Wir können hier die einmalige Flora und mit etwas Glück auch die Fauna beobachten.

5. Tag (Mo): Von Aragón nach Cardona

Kleine pittoreske Ortschaften wie Graus und Bernabarre begleiten uns auf dem Weg von Aragón in das Gebiet der alten Grafschaft von Katalonien. Am späteren Nachmittag erreichen wir Cardona und unser erster Besuch gilt der archaisch-romanischen Burgkirche. 2 Übernachtungen.

6. Tag (Di): Katalonien-Rundfahrt

Rundfahrt über Solsona mit imposanter Kathedrale und einer prächtigen Sammlung romanischer Skulpturen und Malereien, der sehenswerten Hallenkrypta in der kleinen Ortschaft Olius und dem eindrucksvollen Stift von Estany mit biblischen und höfischen Erzählungen.

7. Tag (Mi): Lluçá, Ripoll und Besalú

Nach der Besichtigung des ländlichen Stifts von Lluçá führt uns der Weg zu einem Meisterwerk der katalonischen Architektur und Plastik der Romanik: das Kloster Ripoll mit seinem Hauptportal aus dem 12. Jahrhundert. Als nächste Station folgt das mittelalterliche Dorf Besalú. Über die berühmte Bogenbrücke betreten wir die engen Gassen der Stadt. Am späteren Nachmittag Ankunft in Girona. 2 Übernachtungen.

8. Tag (Do): Girona – Sant Pere de Rodes

Das stolze Bollwerk von Girona birgt grossartige romanische Schätze und bildet einen Höhepunkt der Rundreise. In der Kathedrale wird der berühmte «Schöpfungsteppich» verwahrt. Es folgen arabische Bäder und das Kloster San Pere de Galligants. Am Nachmittag besuchen wir das ehemalige Benediktinerkloster Sant Pere de Rodes, dessen Ursprünge bis auf das 10. Jahrhundert zurückgehen.

9. Tag (Fr): Sant Cugat del Vallés

Auf der Strecke nach Barcelona besuchen wir das Benediktinerkloster San Cugat del Vallés mit seinem wunderbaren romanischen Kreuzgang. Als Kontrastprogramm ist am Nachmittag ein Abstecher zur katalanischen Architektur des 20. Jahrhunderts geplant: Gaudis sakrale und profane Bauprojekte, in erster Linie der Parque Güell und die Sagrada Familia. 2 Übernachtungen in Barcelona.

10. Tag (Sa): Katalanische Metropole Barcelona

Zwei Kunstsammlungen sind für Barcelona besonders markant: das Museo de Arte de Catalunya (u.a. romanische Freskenzyklen und Skulpturen) und das Picasso-Museum in einem prunkvollen Palast im Barrio Gótico. Eine Abwechslung bieten uns die Rundfahrt und Rundgänge in Barcelona: Vom Altstadtkern mit der monumentalen Kathedrale bis zu den zahlreichen Jugendstilfassaden in den Wohnquartieren aus der Zeit um 1900.

11. Tag (So): Adéu Barcelona!

Am Vormittag Zeit zur freien Verfügung, Nachmittags Rückflug in die Schweiz.

Seit dem frühen Mittelalter wurden vom mächtigen Königreich von Aragón am Südhang der Pyrenäen befestigte Städte, Burgen und imposante Klöster errichtet, um den Vormarsch des Islams zu stoppen. Beeinflusst von der fränkischen und der islamischen Kultur entstand ein gegenseitiges Selbstbewusstsein der Bewohner dieser Grenzlandschaft. Einsam dastehende Monumente, die von lebendigen Siedlungen erzählen, majestätische Ikonen der Kirchen und kapriziöse Kapitelle geben einen kulturellen und politischen Einblick in die historische Entwicklung.

Konzept & Leitung:

Dr. Pablo Diener

In zwei Kulturen gross zu werden: ein wahrer Glücksfall! Geboren wurde er in Chile, Kunstgeschichte hat er in Zürich studiert und er lebte in Spanien und Mexiko, bevor er sich in Brasilien niederliess. Sein Kunstwissen und seine Liebe für die iberische und iberoamerikanische Kultur führen ihn immer wieder nach Spanien. Dabei gehören für ihn das maurischchristliche Andalusien und die Pilgerwege in den Pyrenäen zum Spannendsten auf der Iberischen Halbinsel.

11 Reisetage

17.09. - 27.09.2020 (Donnerstag bis Sonntag)

Preise

ab / bis Zürich

Einzelzimmerzuschlag

Mindest-Teilnehmerzahl: 12, maximal 25

Fr.

Fr.

3880.–

740.–

Leistungen

  • Flug Zürich – Barcelona retour
  • Bequemer Bus, alle Eintritte und Besichtigungen
  • Ausgesuchte 4*- Hotels, Halbpension
  • Klimaneutral durch CO2-Kompensation
rhz reisen
Badstrasse 31
Postfach
5400 Baden
+41 (0)56 - 221 68 00 info@rhzreisen.ch
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
9 - 12 Uhr / 13 - 17 Uhr
AGB  /  Impressum  /  Sitemap  /  © 2019 rhz reisen  |  Webdesign by tourdata.ch