Öffnungszeiten: Mo - Fr / 9 - 12 und 13 - 17 Uhr +41 (0)56 - 221 68 00
info@rhzreisen.ch

Auf den Spuren von Byzanz

AUF DEN SPUREN VON BYZANZ

Streifzüge durch Istanbul zum Jahreswechsel

Trotz der gigantischen Stadtentwicklung in der Moderne blieben an vielen Orten Istanbuls eindrucksvolle Zeugen längst vergangener Grösse und Pracht erhalten: einerseits byzantinische Architektur und Bildkunst rund um Hagia Sophia und Irenenkirche, andererseits ihre vielfältige Interpretation und Fortführung in der osmanischen Baukunst der Neuzeit mit Blauer Moschee, Süleymanyie und Topkapi Palast. Im weltbekannten Archäologischen Museum wird auch die klassische Antike erfahrbar, aus einer Zeit, als Konstantinopel noch Byzantion hiess.

Auf unseren Streifzügen durch die Bosporus-Metropole werden wir aber ebenso türkischer Alltagskultur und Gegenwart begegnen, auf Märkten, Spaziergängen und Bootsfahrten zwischen den Kontinenten und immer wieder auch bei kulinarischer Einkehr in typischen Lokantas, Garküchen und manchem Restaurant in uralt byzantinischer Zisterne.

Reiseprogramm

1. Tag (Mi): Istanbul’a hoş geldiniz!

Willkommen in Istanbul! Nach dem Linienflug von Zürich in die Metropole am Bosporus geht es per Bustransfer zum zentral gelegenen Hotel. Gemeinsames Abendessen und 6 Hotelübernachtungen in Istanbul.

2. Tag (Do): Das byzantinische Herz: Sultanahmet

Im historischen Zentrum der Stadt rund um das ehemalige Hippodrom besuchen wir die vielbesungene Hagia Sophia sowie ihr ‚kleines Modell‘, die entzückende Küçük Ayasofya, einst den heiligen Sergius und Bacchus geweiht: ein Augenfest oströmischer Baukunst! Wie nimmt sich dagegen das Blau der Blauen Moschee aus?

3. Tag (Fr): Konstantinopel oder Kostantiniyye?

Im Mosaik Müzesi wandeln wir über prachtvollen frühbyzantinischen Bodenmosaiken und erleben mit der Hagia Irene ein weiteres Beispiel superb erhaltener Kirchenarchitektur des frühen Mittelalters. Der Nachmittag gehört dem Besuch des nahen Topkapi Palastes, der raffnierten und prachtvollen Residenz der osmanischen Sultane - werden wir es bis in den Harem schaffen?

4. Tag (Sa): Für die Ewigkeit gebaut

Mit über vier Kilometern guterhaltener Ausdehnung prägt die spätantike Landmauer des Kaisers Theodosios II. bis heute das Stadtbild Istanbuls. Nahebei vermittelt uns die Mihrima Moschee des genialen Architekten Sinan Eleganz und Inbrunst osmanischer Baukunst. Im Café Pierre Loti hoch überm Goldenen Horn lassen wir uns einen Çay servieren und wandern zum stimmungsvollen Viertel rund um die Eyup-Moschee herab. Das alte Jahr lassen wir bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen; ohne Show und Musik!

5. Tag (So): Sinans Meisterwerk: die Süleymaniye

Im betriebigen Viertel rund um Universität und Gedecktem Basar besuchen wir die Kalenderhane Cami, die, als byzantinischer Bau betrachtet, das perfekte Beispiel einer Kreuzkuppelkirche abliefert. Nahebei beeindruckt das guterhaltene Stück Valens Aquädukt aus dem 4. Jh. Sinan Pashas gestalterisches Meisterstück in Istanbul und zugleich besessene Interpretation der Hagia Sophia ist die Süleymaniye Moschee hoch überm Goldenen Horn: Hat er Justinian übertroffen?

6. Tag (Mo): Feribot nach Asien

Entlang der Istiklal Caddesi, Istanbuls mondäner Meile der Jahrhundert-wende, zieht es uns hinauf auf den Genueserturm im Viertel Galata: zweifellos der alles überragende Blick auf die Stadt und ihre Meere. Mit dem Linienboot fahren wir nach Üsküdar, einem sehr volkstümlichen Stadtteil auf asiatischer Seite. Ein Spaziergang durchs Marktviertel führt uns dort zu wohlfeilen Speisen und verlockenden Souvenirs. Bei der Rückfahrt nach Europa vielleicht der Sonnenuntergang über dem Saray?

7. Tag (Di): Antike Pracht und Heimflug

Der Vormittag verbleibt für zwei weitere kunsthistorische Highlights: In der Yerebatan Saray-Zisterne erleben wir, wie praktischer Sinn und Wille zur Schönheit unterirdische Vollendung erlangen. Im Archäologischen Museum treffen wir unter anderem auf den weltberühmten Alexandersarkophag und brillante Exponate aus griechisch-römischer Zeit. Anschliessend Fahrt zum Flughafen und Rückflug.

konzept & Leitung:

Stephan Sievers

Spätantike, Mittelalter und Moderne: Aus diesem thematischen Spannungsbogen schöpft der Kunst-historiker und Fotokünstler Stephan Sievers Leidenschaft und Energie für Studienreisen, die das unmittelbare Erleben von Werk und Welt in den Mittelpunkt stellen. Präzises Hinsehen, philosophisches Erwägen, historisches Vernetzen und dann irgendwann: En Guete und Zum Wohl!

7 Reisetage

28.12.2022 - 03.01.2023 (Mittwoch bis Dienstag)

Preise

ab / bis Zürich

Einzelzimmerzuschlag

Mindest-Teilnehmerzahl: 12, maximal 20

Fr.

Fr.

2690.–

470.–

Leistungen

  • Flug Zürich – Istanbul – Zürich
  • Öffentliche Verkehrsmittel und bequemer Reisebus
  • Alle Führungen, Eintritte und Besichtigungen
  • Ausgesuchtes 4*-Hotel
  • 8 Hauptmahlzeiten (inkl. Silvesteressen)
  • Klimaneutral durch CO2-Kompensation
rhz reisen
Schwimmbadstrasse 1
5210 Windisch
+41 (0)56 - 221 68 00 info@rhzreisen.ch
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
9 - 12 und 13 - 17 Uhr
AGB  /  Impressum  /  Sitemap  /  © 2019 rhz reisen  |  Webdesign by tourdata.ch