Mo - Fr / 9 - 12 Uhr / 13 - 17 Uhr +41 (0)56 - 221 68 00
info@rhzreisen.ch

Von Antalya bis Ani

Reiseprogramm

von antalya bis ani

Kunstlandschaften im Süden und Osten Anatoliens

Kunst und Landschaft verdichten sich in Anatolien zu historischer Dynamik: Im Süden um Antalya locken griechisch-römische Städte mit Thermen, Tempeln und Theatern in spektakulärer Naturkulisse: Sagalassos und Termessos im Taurusgebirge, die Hafenstädte Olympos und Phaselis versteckt zwischen Pinien am Meer. Höhepunkte im Osten: Klosterinsel Achtamar im Vansee, das Wüstenschloss des Ishak Pasha, die grandiose Stille der Ruinenstadt Ani. Und überall feinste Baukunst der Urartäer, Armenier, Georgier und Seldschuken. Eine Türkeireise als frühsommerliche Inspiration: spannende Kontraste, authentische Küche und vieler Völker Kunst aus drei Jahrtausenden.

1. Tag (Do): Was für ein Theater!

Flug nach Antalya. Das römische Theater von Aspendos gilt als das besterhaltene seiner Art: Was wurde hier gespielt vor 2000 Jahren? 4 Nächte in Antalya.

2. Tag (Fr): Im Blau des Meeres

Phaselis mit drei antiken Häfen, Aquädukt und Prachtstrasse lädt mit Ruhe und mediterraner Vegetation zum Verweilen ein, doch auch Olympus an derselben Küste will seine verborgenen Schätze preisgeben, dazwischen Rast am schattigen Forellenbach.

3. Tag (Sa): Metropolis im Gebirge

Im Archäologischen Museum von Burdur bewundern wir die Lebendigkeit der antiken Tänzerinnen und die Nonchalance des Dionysos. Ein Höhepunkt hellenistischer Stadtkultur in Anatolien: Das grossartig rekonstruierte Sagalassos beeindruckt auf mehreren Niveaus mit Bibliothek, Nymphäum und Taurusblick!

4. Tag (So): Wie der Adler des Zeus

Termessos im Hinterland von Antalya strahlt bis heute Mächtigkeit aus: Hier hatte Alexander der Grosse keine Chance und das in die Schlucht ragende Theater ist antike Grandezza pur. Antalyas Museum verfügt über eine exquisite Sammlung hellenistischer Skulpturen im Farbenrausch.

5. Tag (Mo): Sprung in den Osten

Flug von Antalya nach Van: Wir erkunden den prächtig überm hellen Ufer des Vansees gelegenen Burgberg mit markanten Kulturspuren der Urartäer: Waren sie die Ahnen der Armenier in vorchristlicher Zeit?
2 Übernachtungen am Vansee.

6. Tag (Di): Die Schatzinsel

Bootsausflug zur Insel Achtamar: Schon von Weitem leuchtet uns die unverwechselbare Silhouette der Heiliggeistkirche entgegen, aus der Nähe aber ist’s das reine Entzücken: Wie ein frommes, steinernes Tattoo zieht sich das Bildrelief von Jonas, David, Goliath und anderen biblischen Gestalten um die «Haut» der Kirche - nie gesehen!

7. Tag (Mi): Salemlik und Haremlik

Fahrt nach Dogubeyazit zum luxuriös gestalteten Wüstenpalast des Ishak Pasha: eine anatolische Rokoko-Fantasie in grandios melancholischer Weltkulisse! In Kars weht der literarische Geist Orhan Pamuks durch die historischen Strassenzüge der Altstadt. 2 Nächte in Kars.

8. Tag (Do): Die Kathedrale im Nichts

Ani! Auf dem schluchtengefurchten Hochplateau gegenüber der heutigen armenischen Grenze lebten im frühen Mittelalter fast hunderttausend Menschen und bauten grandiose Kirchen. Was davon noch steht in atmosphärisch verdichteter Einsamkeit lädt zum staunenden Entdecken ein!

9. Tag (Fr): Schwingende Steine

Fahrt durchs herbschöne Hochland von Kars nach Erzurum. Wir erkunden die exquisit erhaltenen Bauten der Seldschuken: Medresen, Grabtürben und Moscheen lassen persische Schwingungen aufkommen, doch Speisen und Cay vom Schwarzen Meer verorten uns aromatisch in Anatolien.
2 Übernachtungen in Erzurum.

10. Tag (Sa): Sonne über Tao-Klardschetien

Ein Ausflug in die Welt des alten Georgiens nördlich von Erzurum: Mehrere monumentale Klosterkirchen aus vorromanischer Zeit harren unserer Erkundung: Wie unberührt und doch grandios gezeichnet von einem Jahrtausend des Beharrens erhebt sich der Prachtbau von Dörtkilise aus der ihn verschlingenden Natur: Warum geht uns das so nah?

11. Tag (So): Güle Güle!

Flug von Erzurum über Istanbul nach Zürich.

«Expeditionen ins Ästhetische» nennt der Kunst-historiker Stephan Sievers seine Reisen. Antike, frühes Mittelalter und klassische Moderne bilden dabei die inhaltlichen Spannungspole, seine Vorträge setzen sich intensiv mit dem Ringen der Künstler um Vollendung auseinander. Immer auf der leidenschaftlichen Suche nach dem Wesen der Kunst,wünscht er sich Mitreisende, die Lust auf Dramaturgie mit schönen Spaziergängen und Gaumenfreuden verbinden möchten.

konzept & Leitung:

Stephan Sievers

11 Reisetage

04.06. - 14.06.2020 (Donnerstag bis Sonntag)

Leistungen

  • Flüge Zürich - Antalya - Van / Erzurum - Zürich
  • Bequemer Reisebus, Eintritte und Besichtigungen
  • Gute Mittelklassehotels
  • Vollpension mit mehreren Spezialitätenessen
  • Klimaneutral durch CO2-Kompensation

Preise

ab/bis Zürich

Einzelzimmerzuschlag

Mindest-Teilnehmerzahl: 12, maximal 25

Fr.

Fr.

3960.–

490.–

rhz reisen
Badstrasse 31
Postfach
5400 Baden
+41 (0)56 - 221 68 00 info@rhzreisen.ch
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
9 - 12 Uhr / 13 - 17 Uhr
AGB  /  Impressum  /  Sitemap  /  © 2019 rhz reisen  |  Webdesign by tourdata.ch